Für Mensch und Natur

Willkommen beim NABU Siegen-Wittgenstein

 

Hier finden Sie viele Informationen rund um Natur und Umwelt, unseren Veranstaltungskalender sowie einen Überblick über unsere Ziele und Aktivitäten im Artikel „Wir im NABU“. 

 

Wir freuen uns über Menschen, die sich im Naturschutz engagieren möchten - Sie finden Informationen unter "Mitmachen"!

Nistkasten-Webcam in Bad Laasphe

In Zeiten immer weiter voranschreitender Digitalisierung des Alltags liegt es recht nahe, die zur Verfügung stehende Technik auch zur Vogelbeobachtung einzusetzen.

Die unter folgendem Link dargestellten Fotos werden von einer Kamera direkt in einem Nistkasten gemacht. Es handelt sich dabei um eine Kohlmeisenbrut, die Eiablage hat am 19.04. begonnen, Standort ist Bad Laasphe.



Die Kamera sendet im Fünf-Minutentakt ein aktuelles Bild aus dem Kasteninneren:  http://www.blackoise.de/jens/pic.php

 

Installation, Fotos und Text: Jens Lehmann

Mitgliederversammlung NABU Siegen-Wittgenstein

Am 17.4.2015 fand die Mitgliederversammlung des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) Kreisverband Siegen-Wittgenstein in Hilchenbach-Allenbach statt. Mit über 2400 Mitgliedern in Siegen-Wittgenstein ist der NABU der größte Naturschutzverband vor Ort. Helga Düben, 1. Vorsitzende, stellte im ausführlichen Jahresbericht, unterstützt durch eindrucksvolle Fotos, die Vielzahl der Aktivitäten des Vereins vor.

Weiterlesen

Der Vorstand des NABU Siegen-Wittgenstein (v.l.n.r.): Jens Lehmann, Geschäftsführer, Sabine Portig, Naturschutzreferentin, Helga Düben, 1. Vorsitzende, Thomas Müsse, 2. Vorsitzender; außerdem im Vorstand ist Manfred Semper, Kassenwart. Foto: Michael Frede

Weißstörche bei Erndtebrück-Birkelbach

Sechs Weißstörche konnten am Donnerstagabend (2. April 2015) in der Ederaue zwischen Womelsdorf und Birkelbach beobachtet werden, von denen mindestens vier Tiere hier übernachteten.

Foto: NABU Siegen-Wittgenstein
Foto: NABU Siegen-Wittgenstein

Weißstörche können im Kreisgebiet immer wieder einmal auf dem Zug beobachtet werden. Die vier Weißstörche auf dem Foto nutzten am Freitagvormittag (3. April) die beginnende Thermik, um Höhe zu gewinnen, und setzen dann ihren Zug ins Brutgebiet fort. 

Frösche und Kröten brauchen Hilfe

Bald ist es wieder so weit: wenn die Nächte milder werden und feuchtes, regnerisches Wetter herrscht, machen sich die Amphibien - also Frösche, Kröten und Molche - auf den Weg von ihrem Winterlebensräumen zum Laichgewässer. Wenn Sie dabei Straßen überqueren müssen, werden vorbeifahrende Autos zur tödlichen Gefahr.

Diese Grasfrösche haben ihr Laichgewässer bereits erfolgreich erreicht.       (Foto: Markus Fuhrmann, NABU)
Diese Grasfrösche haben ihr Laichgewässer bereits erfolgreich erreicht. (Foto: Markus Fuhrmann, NABU)

   

 

An verschiedenen Stellen hilft der NABU aktiv, zum Beispiel mit "Krötenzäunen", die entlang von Straßen aufgestellt werden. Die wandernden Tiere bewegen sich entlang des Zaunes, fallen in die dort eingegrabenen Eimer und werden durch ehrenamtliche Helfer auf die andere Straßenseite gebracht. Eine wirkungsvolle, aber auch aufwändige Methode.

 

Für Aufbau und Betreuung eines Amphibienzauns im Heestal (Kreuztal) sowie in Lindenberg (zwischen Siegen und Freudenberg) sucht der NABU noch Helfer. Außerdem für den Auf- und Abbau von Baken bei der Straßensperrung am Harfeld (Bad Laasphe). Kontakt: info@nabu-siwi.de oder Tel.: 02753-599001.

 

Beiträge zur Tier- und Pflanzenwelt des Kreises Siegen-Wittgenstein

Neuer Sammelband erschienen

Der Naturschutzbund Siegen-Wittgenstein und die Biologische Station Siegen-Wittgenstein geben gemeinsam die Schriftenreihe  „Beiträge zur Tier- und Pflanzenwelt des Kreises Siegen-Wittgenstein“ heraus. 

Band 10, der erstmals mit Farbfotos der besprochenen Arten oder Artengruppen aufwartet, ist nun erschienen. Das erste Kapitel ist dem Pilzreich gewidmet und hier den kaum bekannten Schleimpilzen in Wäldern der Stadt Siegen. Der Name lässt es nicht vermuten, aber es handelt sich dabei um faszinierende Organismen, die – ganz im Gegensatz zu den allseits bekannten Hutpilzen – umherkriechen können.  In mehreren Artikeln wird über die Vogelwelt berichtet:

 

Weiterlesen

NABU und LBV: Entdecke den Habicht - Vogel des Jahres 2015

DANKE! Wir sind 500.000!

"Der Habicht - Der Vogel der Jahres 2015. Foto:Peter Kühn"

Mehr Infos

Hier können Sie die aktuelle Natur und Umwelt herunterladen.

Natur und Umwelt 2015_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument [3.7 MB]
Download

Beliebte Themen

Machen Sie uns stark

Die Liste von Ansprechpartnern für verletzte und gefährdete Tiere im Kreis Siegen-Wittgenstein herunterladen

Ansprechpartner für verletzte Tiere in Siegen-Wittgenstein
AnsprechpartnerVerletzteTiere_SiWi_2013.
Adobe Acrobat Dokument [273.9 KB]
Download

Partner von

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Besucherzähler