Für Mensch und Natur

Willkommen beim NABU Siegen-Wittgenstein

 

Hier finden Sie viele Informationen rund um Natur und Umwelt, unseren Veranstaltungskalender sowie einen Überblick über unsere Ziele und Aktivitäten im Artikel „Wir im NABU“. 

 

Wir freuen uns über Menschen, die sich im Naturschutz engagieren möchten - Sie finden Informationen unter "Mitmachen"!


Frösche und Kröten in den Startlöchern

Bei mildem regnerischen Wetter sind jetzt die Amphibien unterwegs

In jedem Frühjahr machen sich die Amphibien, also Frösche, Kröten und Molche,  auf den Weg von ihren Winterlebensräumen zu den Laichgewässern, um sich hier fortzupflanzen. Müssen sie dabei eine Straße überqueren, ist diese Wanderung lebensgefährlich, denn allzu schnell geraten die Tiere unter die Räder. Oder auch zwischen die Räder, denn was viele nicht wissen, ist: bereits ab Geschwindigkeiten von etwa 30 km/h können die Amphibien, wenn ein Auto über sie hinwegfährt ohne dass sie in Berührung mit einem Reifen kommen, durch die Verwirbelungen unter dem Auto und die dadurch verursachten  inneren Verletzungen sterben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Grasfroschmännchen hat sich ein Weibchen bereits "gesichert" und lässt sich von ihm zum Laichgewässer tragen.

Foto: NABU / Lutz Wolfram

Verschiedene Maßnahmen werden im Kreisgebiet eingesetzt, um den Tieren einen möglichst sicheren Übergang über die Straßen zu ermöglichen, vor allem sind das mobile Leitzäune oder "Krötenzäune", die mit viel Aufwand und Engagement entlang der Straßen aufgebaut und betreut werden.

 

Die K53 über das Harfeld, also zwischen Bad Laasphe-Bracht und Bad Berleburg-Richstein, wird bei starkem Wanderaufkommen während der Nachtstunden für den Autoverkehr in der Zeit von 19.00 bis 7.00 Uhr gesperrt. Mit einem starken Wanderaufkommen ist  bei mild-regnerischen Wetter zu rechnen. Die Entscheidung, ob die Straße gesperrt wird, wird an jedem Abend getroffen. An dieser Stelle können Sie sich tagesaktuell darüber informieren.

 

In der Nacht von Dienstag, den 19.03.19 auf Mittwoch, den 20.03.19, ist die Straße über das Harfeld nicht gesperrt.


Das 90.000ste Mitglied im NABU NRW kommt aus Siegen-Wittgenstein

Berhard Kamp (r., Geschäftsführer NABU NRW), Michael Düben und Eva Lisges (beide NABU Siegen-Wittgenstein) heißen Robin Lückert (2. v.l.) als 90.000 Mitglied im NABU-Landesverband herzlich willkommen. Foto: Birgit Königs

Bernhard Kamp (r., Geschäftsführer des NABU NRW), Michael Düben und Eva Lisges (beide NABU Siegen-Wittgenstein) heißen Robin Lückert (2. v.l.) als 90.000stes Mitglied im NABU Landesverband herzlich willkommen.

Foto: Birgit Königs

 

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung des NABU NRW.


Mitgliederversammlung NABU SiWi

Hierzu lädt der Vorstand des Kreisverbandes alle Mitglieder, Freunde und Interessierte herzlich ein!

Die Mitgliederversammlung findet am 5. April um 19.00 Uhr in der Gaststätte Siebel in Hilchenbach-Allenbach statt. 

 

Neben dem offiziellen Teil wird das Buchprojekt "Die Vögel des Siegerlandes" durch das Autorenteam vorgestellt. Markus Fuhrmann berichtet in einem Kurzvortrtag über das Insekt des Jahres, die Rostrote Mauerbiene. Anschließend bleibt Raum für Austausch und gegenseitiges Kennenlernen.


Download
Einladung zur Mitgliederversammlung
Einlad-MV 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 263.6 KB

Schriftenreihe im Preis reduziert

Der NABU Siegen-Wittgenstein gibt gemeinsam mit der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein in mehrjährigen Abständen die Schriftenreihe "Beiträge zur Tier- und Pflanzenwelt des Kreises SIegen-Wittgenstein" heraus.

Die beiden letzten Bände, Nummern 9 und 10, wurden jetzt im Preis reduziert, der letzte Band von 21,95 € auf 12,95 €. Bei beiden Bänden handelt es sich um Sammelbände, die neben umfangreichen ornithologischen Sammelberichten verschiedene Beiträge zur heimischen Tier und Pflanzenwelt enthalten.

Alle noch verfügbaren Bände der Schriftenreihe können Sie über den NABU Siegen-Wittgenstein info@nabu-siwi.de erwerben. Lesen hier mehr. 


2. Tag der Biologischen Vielfalt in SiWi

Viel zu entdecken gab es beim "2. Tag der Biologischen Vielfalt in Siegen-Wittgenstein", zu dem die Universität Siegen gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern, u. a. dem NABU,  am 7. Oktober ins Wetterbachtal bei Burbach-Holzhausen eingeladen hatte. Entlang eines Rundwegs durch das Gebiet luden 14 Info-Stände zur Flora und Fauna  zum Entdecken der Naturschätze vor der eigenen Haustür ein. Eine Ralley für die Kinder, bei der verschiedene spannende Aufgaben gelöst werden mussten, machte das Programm auch für Familien attraktiv. Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung finden Sie auf der Homepage der Uni Siegen.

 


Fotos: Eva Lisges