Für Mensch und Natur

Willkommen beim NABU Siegen-Wittgenstein

 

Hier finden Sie viele Informationen rund um Natur und Umwelt, unseren Veranstaltungskalender sowie einen Überblick über unsere Ziele und Aktivitäten im Artikel „Wir im NABU“. 

 

Wir freuen uns über Menschen, die sich im Naturschutz engagieren möchten - Sie finden Informationen unter "Mitmachen"!

1. Tag der Biologischen Vielfalt Siegen-Wittgenstein

16.07.17 / Infos an der Uni Siegen / Natur erleben auf der Trupbacher Heide

    Blick über die Trupbacher Heide. Foto: Eva Lisges

Am 16.07.17 findet der 1. Tag der Biologischen Vielfalt in Siegen-Wittgenstein statt!

Eine Vielfalt an Tieren und Pflanzen lässt sich auch vor der eigenen Haustür beobachten und bestaunen. Um Neugier zu wecken, anschaulich zu informieren, und vor allem um draußen vor Ort heimische Tiere und Pflanzen vorzustellen, lädt die Universität Siegen gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern - darunter der NABU - zum hiesigen Tag der Biologischen Vielfalt ein. 

Am Vormittag gibt es Ausstellungen und Kurzvorträge an der Universität Siegen (Adolf-Reichwein-Campus), am Nachmittag gibt es entlang eines Rundwegs über die Trupbacher Heide (Start: alter Bolzplatz von Trupbach, Eichenweg) kleine Info-Stationen, die zu bestimmten Themen (Vögel, Pflanzen, Insekten, Bewirtschaftung und Pflege,..) informieren. Ein eigenes Kinderprogramm macht die Veranstaltung auch für Familien attraktiv. Am Rande des Schutzgebietes ist für das leibliche Wohl gesorgt. 

Schauen Sie doch einfach vorbei! Weitere Informationen und das vollständige Programm finden Sie unter Tag der Biologischen Vielfalt SiWi. 

Mitgliederversammlung NABU Siegen-Wittgenstein

Große Vielfalt an Aktivitäten im Naturschutz vor Ort

Die Mitgliederversammlung des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) Kreisverband Siegen-Wittgenstein e.V. fand am 07.04.17 in Hilchenbach-Allenbach statt. Michael Düben, Naturschutzreferent im Vorstand des NABU-Kreisverbandes, präsentierte hierbei anschaulich anhand von Fotos die Aktivitäten des Kreisverbandes im Jahr 2016. Weiterlesen

Der Vorstand des NABU Siegen-Wittgenstein (v.l.n.r.): Michael DÜben (Naturschutzreferent), Thomas Müsse (2. Vorsitzender), Jens Lehmann (Geschäftsführer), Manfred Semper (Kassenwart), Helga Düben (1.Vorsitzende).                              Foto: NABU / Eva Lisges

 

Der Waldkauz - Vogel des Jahres 2017

Windkraftplanung Bad Berleburg

Bei allen drei als zukünftige Konzentrationszonen ausgewählten Gebieten finden sich hinsichtlich des Artenschutzes hohe Konfliktpotentiale.

Windräder
Foto; Norman Schiwora

Dramatisches Insektensterben

Dass viele Insektenarten vom Aussterben bedroht sind, ist schon länger bekannt. Nach offiziellen Zahlen des Umweltministeriums in Düsseldorf befinden sich in NRW 52 % aller Wildbienen und Wespenarten auf der Roten Liste, sind vom Aussterben bedroht oder schon ausgestorben. Bei den Schmetterlingen sind es sogar 55 %.

Schwebfliege auf Dostblüte                                               Foto Michael Düben
Schwebfliege auf Dostblüte Foto Michael Düben

Wissenschaftliche Untersuchungen des Entomologischen Vereins Krefeld an 88 Standorten in NRW zeigen aber jetzt, dass ganz allgemein die Masse der fliegenden Insekten in den letzten 15 Jahren um ca. 80 % abgenommen hat. Dies ist durchaus dramatisch, denn die Insekten als größte Tiergruppe sind äußerst wichtig für das gesamte biologische Gefüge. (weiterlesen)

Windkraftplanung in Hilchenbach

Überall im Kreis Siegen-Wittgenstein suchen die Gemeinden/Städte neue Konzentrationszonen für Windenergieanlagen. Entsprechend dem Windenergieerlass des Landes NRW sollen die Windräder möglichst an „vorbelasteten“ Standorten, z.B. in der Nähe von Straßen oder Gewerbegebieten errichtet werden. Leider erfolgt dies bei uns im Kreis entsprechend den vorgelegten Planungen so nicht: die Windenergieanlagen sollen im Wald auf den Kuppen der Mittelgebirgszüge errichtet werden. Dadurch ergeben sich durchaus Konflikte hinsichtlich des Arten-, Natur- und Landschaftsschutzes.

 

Auch die Stadt Hilchenbach hat ihre Planung der Öffentlichkeit vorgestellt und im Rahmen einer frühzeitigen Beteiligung die Naturschutzverbände um Stellungnahme zu ihren Plänen gebeten.

Die genauen Planunterlagen können auf der Homepage der Stadt Hilchenbach eingesehen werden.

Die ausführliche Stellungnahme der Naturschutzverbände NABU, BUND, LNU und Aktionsgemeinschaft Naturpark Rothaargebirge dazu finden Sie hier.

 

Vogel des jahres 2017

Foto: Tom Dove
Foto: Tom Dove

Der Waldkauz

Lautlos durch die Nacht

Mehr Infos

Hier können Sie die aktuelle Natur und Umwelt herunterladen.

Natur und Umwelt 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB

Machen Sie uns stark

Die Liste von Ansprechpartnern für verletzte und gefährdete Tiere im Kreis Siegen-Wittgenstein herunterladen

Ansprechpartner für verletzte Tiere
AnsprechpartnerVerletzteTiere_SiWi_2016_
Adobe Acrobat Dokument 372.6 KB

Partner von

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr