Wanderfalke in Siegen vergiftet                                  

Am Funkturm Siegen-Eisenhardt wurde ein toter Wanderfalke gefunden.             

Junger Wanderfalke (Foto: NABU / Reufsteck)
Junger Wanderfalke (Foto: NABU / Reufsteck)

Die Untersuchung am Chemischen Veterinäruntersuchungsamt in Münster ergab, dass dieser streng geschützte Vogel durch das Kontaktgift Carbofuran vergiftet wurde. Man kann vermuten, dass dabei eine mit Gift bestrichene Brieftaube zuzm Einsatz kam. Diese illegale Greifvogelverfolgung stellt nicht nur einen Naturfrevel dar, die Giftköder gefährden auch hochgradig Menschen und Haustiere. Die AG Wanderfalknschutz im NABU NRW hat eine Strafanzeige gestellt.

Die Bevölkerung wird um Mithilfe bei der Aufklärung gebeten.

Lesen Sie mehr auf der Homepage des NABU NRW.

Michael Düben, April 2014

Vogel des jahres 2017

Foto: Tom Dove
Foto: Tom Dove

Der Waldkauz

Lautlos durch die Nacht

Mehr Infos

Hier können Sie die aktuelle Natur und Umwelt herunterladen.

Natur und Umwelt 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB

Machen Sie uns stark

Die Liste von Ansprechpartnern für verletzte und gefährdete Tiere im Kreis Siegen-Wittgenstein herunterladen

Ansprechpartner für verletzte Tiere
AnsprechpartnerVerletzteTiere_SiWi_2016_
Adobe Acrobat Dokument 372.6 KB

Partner von

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr