Ein Brutfloß für den Haubentaucher

Foto: Alfred Raab, NABU
Foto: Alfred Raab, NABU

Die beiden NABU-Ornithologen Alfred Raab und Thomas Rasche beobachteten schon seit langem, dass jedes Jahr bis zu 4 Paare des Haubentauchers an der Obernautalsperre in Netphen vergeblich versuchten, Nachwuchs groß zu ziehen. Meistens waren ihre Nester mit den 2 bis 3 Eiern durch sinkende oder steigende Wasserstände entweder unerreichbar oder wurden überschwemmt. Daher kamen die NABU-Aktiven auf die Idee, für den Haubentaucher eine Brutinsel zu bauen. Dirk Müller, Geschäftsführer des Wasserverbandes Siegerland-Wittgenstein war mit diesem Plan gleich einverstanden und der Wasserverband unterstützte den Bau auch finanziell. Eine hölzerne Plattform bekam Styrodur als Schwimmunterlage. Oben wurden mit Kükendraht Erdmaterial und viele Äste befestigt.


Am 4. März 2011 war es soweit. Mit Hilfe des Elektrobootes des Wasserverbandes wurde die künstliche Brutinsel in der Gangersdorfer Bucht gegenüber dem Steinbruch mit Hilfe eines schweren Rasengittersteins verankert.

Foto: Alfred Raab, NABU
Foto: Alfred Raab, NABU


In den Wintermonaten soll die Brutinsel jeweils wieder geborgen werden, um sie im Frühjahr neu auszusetzen. Jetzt sind Alfred Raab und Thomas Rasche sehr gespannt, ob die Haubentaucher diese Brutinsel auch annehmen. Allen Beteiligten an dieser Aktion für den Artenschutz gebührt auf jeden Fall ein herzliches Dankeschön.


Michael Düben 2011

Vogel des jahres 2017

Foto: Tom Dove
Foto: Tom Dove

Der Waldkauz

Lautlos durch die Nacht

Mehr Infos

Hier können Sie die aktuelle Natur und Umwelt herunterladen.

Natur und Umwelt 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB

Machen Sie uns stark

Die Liste von Ansprechpartnern für verletzte und gefährdete Tiere im Kreis Siegen-Wittgenstein herunterladen

Ansprechpartner für verletzte Tiere
AnsprechpartnerVerletzteTiere_SiWi_2016_
Adobe Acrobat Dokument 372.6 KB

Partner von

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr