Alte Handys für die Havel

Sammelstellen auch in Siegerland und Wittgenstein / Erlös kommt Naturschutz zugute

 

Handys enthalten wertvolle Rohstoffe, die wiederverwertet werden können und so zu einem nachhaltigen Wirtschaften beitragen. Im Hausmüll dagegen gefährden Handys durch die enthaltenen Schadstoffe die Umwelt. Von ihrem Kooperationspartner, der Telefónica Deutschland Group, erhält der NABU für jedes Handy 1,60 Euro. Diese fließen in die Renaturierung der Unteren Havel, das größte Flussrenaturierungsprojekt Europas.

 

Handy-Sammelbox gefüllt mit alten Handys.

Der NABU (Naturschutzbund) hat gemeinsam mit verschiedenen Kommunen im Kreisgebiet Sammelstellen für ausgediente Handys eingerichtet:

 

  • Rathäuser Siegen, Siegen-Weidenau, Siegen-Geisweid
  • Rathäuser in Kreuztal, Hilchenbach und Burbach
  • Rathäuser in Bad Berleburg und Erndtebrück
  • CVJM-Heim in Bad Laasphe, In der Grube 5 (Öffnungszeiten: Do. 18.00-22.00 Uhr, jeden 2. und 4. So. 15.00-18.00 Uhr)

 

In deutschen Haushalten liegen Millionen von Handys, die defekt sind oder nicht mehr genutzt werden. Diese können nun in den oben genannten Sammelstellen abgegeben werden. Unter www.nabu.de/aktionenundprojekte/handy/ sind weitere Informationen zum Projekt zu finden.

 

Eva Lisges, Juni 2013 / Jan. 2016