Vorstand der NRW-Stiftung beschließt weiteren Flächenkauf im Siegerland

Gute Aussichten für Trollblume und Fieberklee, Wiesenpieper und Perlmutterfalter

NRW-Stiftung engagiert sich weiter auf den Lipper Höhen

Die NRW-Stiftung wird auf Anregung des NABU-Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein weitere großflächige Gebiete in Burbach für Zwecke des Naturschutzes erwerben. In den Naturschutzgebieten "Oberes Buchhellertal", "Mückewies" und "Haßeln" und im Naturschutzgebiet "Gilsbachtal" möchte die NRW-Stiftung ihren Grundbesitz vergrößern. Das beschloss jetzt der Stiftungsvorstand unter dem Vorsitz von Staatsminister a. D. Harry Kurt Voigtsberger.

Arnika oder Bergwohlverleih (Arnica montana) - eine der schützenswerten Arten (Foto: A. Schween-Ante)
Arnika oder Bergwohlverleih (Arnica montana) - eine der schützenswerten Arten (Foto: A. Schween-Ante)

Die NRW-Stiftung wird auf Anregung des NABU-Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein weitere großflächige Gebiete in Burbach für Zwecke des Naturschutzes erwerben. In den Naturschutzgebieten "Oberes Buchhellertal", "Mückewies" und "Haßeln" und im Naturschutzgebiet "Gilsbachtal" möchte die NRW-Stiftung ihren Grundbesitz vergrößern. Das beschloss jetzt der Stiftungsvorstand unter dem Vorsitz von Staatsminister a. D. Harry Kurt Voigtsberger.

Mit dem Kauf sollen blumenbunte Goldhafer- und Schlangenknöterichwiesen, orchideenreiche Bergweiden und Borstgrasrasen oder Kleinseggen-Sümpfe nachhaltig geschützt werden, die zahlreiche gefährdete Tiere und Pflanzen wie etwa den Blauschillernden Feuerfalter, Schwarzblauen Moorbläuling oder den Violetten Perlmutterfalter, aber auch Braunkehlchen, Bekassine, Wiesenpieper, Raubwürger, Trollblume, Arnika, Moor-Klee, Fieberklee, Geflecktes und Breitblättriges Knabenkraut beherbergen.

Auf der "Lipper Höhe", die wegen ihrer blumenbunten Bergwiesen und ihres Artenreichtums von Naturschützern gern als "Allgäu des Siegerlandes" bezeichnet wird, hat die NRW-Stiftung mit tatkräftiger Unterstützung des ehemaligen Amtes für Agrarordnung Siegen - heute Bezirksregierung Arnsberg - in den vergangenen Jahren bereits mehr als 60 ha Land für Zwecke des Naturschutzes erworben, darunter auch großflächige und noch gut erhaltene Pfeifengras-Streuwiesen mit Nordischem Labkraut, Färberscharte, Heil-Ziest und Teufelsabbiss. Auch hier sollen noch weitere Flächen hinzukommen.

Rund 2.600 Natur- und Kulturprojekte konnte die NRW-Stiftung seit ihrer Gründung 1986 unterstützen. Für den Naturschutz hat sie bereits mehr als 5.000 ha Land in ihren Besitz genommen, wobei diese Flächen landesweit auf etwa 80 Naturschutzgebiete verteilt liegen. Ihre Aufgaben finanziert die NRW-Stiftung überwiegend aus Lotterieeinnahmen, von zunehmender Bedeutung sind aber auch die Spenden und Mitgliedsbeiträge ihres Fördervereins, der inzwischen 8.700 Mitglieder hat.


Pressemitteilung der NRW-Stiftung, 25.03.13

 

Vogel des jahres 2017

Foto: Tom Dove
Foto: Tom Dove

Der Waldkauz

Lautlos durch die Nacht

Mehr Infos

Hier können Sie die aktuelle Natur und Umwelt herunterladen.

Natur und Umwelt 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB

Machen Sie uns stark

Die Liste von Ansprechpartnern für verletzte und gefährdete Tiere im Kreis Siegen-Wittgenstein herunterladen

Ansprechpartner für verletzte Tiere
AnsprechpartnerVerletzteTiere_SiWi_2016_
Adobe Acrobat Dokument 372.6 KB

Partner von

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr